#Polerina

by Rena Süßholz

Wedding Poledance – die Alternative zum Hochzeitstanz
© Analise Benevides/ Unsplash

Wedding Poledance – die Alternative zum Hochzeitstanz

Als begeisterte Polerina liegt der Gedanke nahe, dass auch am Hochzeitstag die Pole nicht fehlen darf. Und so stellt sich die Frage, wie man diese in die Feierlichkeiten am besten mit einbezieht. Nachfolgend habe ich ein paar Anregungen zusammengestellt, auf was man achten muss, damit die außergewöhnliche Alternative zum herkömmlichen Hochzeitstanz gelingt.

Poledance Stange
Da beim Auf- und Abbau doch ab und zu Spuren an der Decke entstehen können, ist es am vernünftigsten, wenn man sich eine mobile Stange mit Podest, sprich Sockel, ausleiht bzw. mietet. Sobald die Poledance Stange im Tanzsaal steht, ist es natürlich keine Überraschung mehr, lässt aber die Vorfreude und Spannung bei den Gästen erheblich steigen. Die Hochzeit, mit dem Poledance als Alternative zum Hochzeitstanz, bleibt dann natürlich auch viel eher im Gedächtnis als eine 0815-Hochzeit 😉

Musikauswahl
Die Musik richtet sich nach der Choreografie. Steht diese noch nicht fest, kann man jedoch nach Stimmung wählen. Hat die Hochzeit ein bestimmtes Motto, welches im Tanz aufgegriffen wird? Hieße zum Beispiel bei Jahrgang neunzig, etwas aus diesem Jahrzehnt. Oder gibt es ein gemeinsames (Lieblings)lied? Ist alles eher klassisch gehalten und die Stange das einzig „aufregende“ im Hochzeitskonzept? Dann würde ich vorschlagen, ein ruhiges Musikstück aus der Klassik zu wählen. Eins das zum Beispiel auch bei einem normalen Hochzeitstanz gespielt werden würde.

Choreografie
Das traditionelle Double Pole, wie man es mit seiner Polesister kennt, funktioniert mit einem Partner, der noch keine oder wenig Pole-Erfahrung hat, eher nicht. Eine Einzelshow zu performen, widerspricht dagegen der Natur eines Hochzeitstanzes, bei dem das Paar gemeinsam die Tanzfläche eröffnet und seine Zusammengehörigkeit symbolisiert. Was also tun? Wie wäre es mit einem Mix aus klassischem Gesellschaftstanz, der immer wenn es zu den Figuren geht, einen Schwenker zur Pole macht? Auch mit der Polerina oben an der Stange und dem Partner unten am Boden, kann man gut eine Liebesgeschichte erzählen. Wichtig ist nur, dass beide im Gleichklang sind, den Fokus aufeinander haben und die Bewegungen aufeinander abgestimmt sind.

Wenn bei einer eher konservativen Hochzeitsgesellschaft nur die Pole das Gesprächsthema Nummer eins zu werden droht, dann greift lieber auf eine abgeschwächte Wedding Pole-Variante zurück. Also ganz ohne Stange. Denn diesen Part übernimmt einfach euer Partner. So, habe ich das zum Beispiel bei meiner Hochzeit gemacht. Angefangen im normalen Wiener Walzer und dann nach und nach Pole-Spins eingestreut, die man eben vom normalen Gesellschaftstanz nicht kennt und damit für das ein oder andere WOW gesorgt haben. Das Sunwheel oder der Pole-Chair klappen zum Beispiel sehr gut. Man springt hüfthoch in Position und hält die Spannung, dabei stützt man den inneren Arm auf die bereitgehaltene äußere Hand des Partners. Dieser beginnt sich währenddessen zu drehen, entweder normal oder im Walzerschritt.

Hilfestellungen
Erste Möglichkeit: Den Trainer aus dem Polestudio fragen, ob er/sie nicht Lust hat für euch eine Choreo zu entwerfen und sie mit euch einzustudieren. Zweite Option: Man hat selber schon viel Erfahrung und Ideen, sodass DIY selbstverständlich ist. Dritte Option: Man sucht sich ein Video von einer Pole-Wedding aus dem Web und tanzt es nach. Da Pole-Einlagen auf Hochzeiten aber eher selten sind, sind Videos hierzu noch rar.

Das Outfit
Machen wir es kurz: die meisten Brautkleider sind nicht für Poledance geeignet. Manch eins ist sogar so wuchtig, dass es selbst für einen Gesellschaftstanz nur zum schunkelnden Seitwärtsschritt reicht. Wer auf ein pompöses Kleid während der Trauung und dem Essen aber nicht verzichten möchte, kann auf ein Pole-Kostüm zurückgreifen. Für Wettkämpfe werden oft bunt schillernde Outfits geschneidert, warum also nicht ein Hochzeits-Pole-Outfit in Auftrag geben? Zum Beispiel mit einem flatternden leichten Rock mit Beinschlitz und einem funkelnden Oberteil. Alles natürlich in weiß oder in den Farben der Hochzeitsdeko gehalten. Dazu High Heels oder barfuß – je nachdem wie ihr euch wohl fühlt und was ihr mit eurem Tanz transportieren möchtet.

Poledance als Alternative zum Hochzeitstanz:
Wie wollt ihr euren Hochzeitstanz gestalten?

 

Hinterlasse einen Kommentar