#Polerina

by Rena Süßholz

Polesque: Wie trainiere ich das? (Teil 2)
© Maren Michaelis via Schönheitstanz Studio

Polesque: Wie trainiere ich das? (Teil 2)

“Ein Glücksrausch, Freude und der Stolz auf sich selbst” – Polerina Agata bietet ein Polesque Training an. Was die Teilnehmer hier erwartet und woher sie ihre Inspiration für die Polesque Choreos nimmt, erzählt sie hier.

Poledance-Interview mit Agata Lattka

Polesque ist, wie der Name schon andeutet, eine Mischung aus Poledance und Burlesque. Muss man für das Polesque Training Erfahrung in einer der beiden Tanzarten mitbringen?

Agata: Ja, es lebt von beiden Tanzrichtungen, beide sollten vertreten sein.

Klingt nach “Aufbaustudium” für Fortgeschrittene 🙂 Wie läuft denn so ein Polesque Training ab?

Agata: Unsere Teilnehmerinnen werden von uns in die Regeln des Polesque eingeführt und müssen als erstes ein paar Fragen für sich selbst beantworten.

Diese wären: Zu welchen Thema möchte ich auftreten? Was berührt mich? Wie möchte ich von anderen auf der Bühne gesehen werden? Möchte ich provokativ, glamourös, verspielt, lustig und humorvoll, schockierend, rebellisch, sexy sein oder zum Nachdenken anregen?

Viele dieser Eigenschaften schließen einander nicht aus. Und einiges muss auch nicht sein. Es muss keinesfalls sexy, glamourös und schön sein. Hier entscheidet jede Frau ganz persönlich wie es sein soll und was zum Thema passt. Dann kommt die Frage nach der Musik und Länge, sowie nach den eigenen technischen Spezialitäten. Was sind meine Lieblingsfiguren und wie passen sie zueinander? Welche Accessoires brauche ich und welches Kostüm? Schritt für Schritt, mit viel Liebe zum Detail entsteht die Show.

Apropos Show. Was inspiriert dich beim Entwickeln von Polesque Choreografien?

Agata: Mich persönlich inspiriert die Entwicklung der Frauen während des Prozesses. Und ich bin sehr glücklich das so nah mitverfolgen zu dürfen. Ich bin dabei, bei den allerersten Ideen, den ersten Erfolgen und den Dramen, die dabei ebenfalls entstehen können und die bei einer Showentwicklung auch dazu gehören. Und ich bin letztlich dabei, wenn das Ergebnis vor einem großen Publikum präsentiert wird.

Ein Glücksrausch, Freude und der Stolz auf sich selbst. Das alles motiviert sehr, diesen Job weiterzumachen. Es macht mich selbst sehr glücklich, wenn die Show am Ende präsentiert wird. Ich fiebere mit jeder einzelnen Teilnehmerin sehr mit.

Und ich kann es kaum erwarten, die nächste Polesque Show mitzuerleben!

Vielen Dank für deinen Einblick in diese besondere Tanzart 🙂

 

Hinterlasse einen Kommentar