#Polerina

by Rena Süßholz

Polesque: das Beste aus zwei Welten? (Teil 1)
© Christin Schwarz via Schönheitstanz Studio

Polesque: das Beste aus zwei Welten? (Teil 1)

“Jede(r) ist schön, so wie sie (er) ist!” – Polerina Agata vom Schönheitstanz Studio Berlin erzählt in meinem Interview, was Polesque ist und wie ihr Weg dorthin verlief.

Poledance-Interview mit Agata Lattka

Agata war Mitte zwanzig, als sie mit Poledance anfing. Nun ist sie Anfang vierzig und bietet in ihrem Tanzstudio neben Poledance Kursen auch sogenannte Polesque-Stunden an.

Doch nochmal ein Schritt zurück. Wie kamst du eigentlich zum Poledance?

Agata: Zum Poledance kam ich über meinen damaligen Job als Tänzerin, den ich sieben Jahre, neben meinem Studium als Lehrerin, ausgeübt habe. Als Freizeitalternative für jede und jeden lernte ich Poledance dann vor ungefähr 14 Jahren in Toronto kennen. Das führte auch zu meiner eigenen Geschäftsidee, die ich im Jahre 2008 in die Tat umsetzte.

Die Geburtsstunde des Schönheitstanz Studio 🙂 Hier steht eine Tanzart auf dem Kursplan, die man kaum in einem anderen Studio in Deutschland findet: Polesque. Was versteht man denn darunter?

Agata: Unter Polesque verstehen wir im Schönheitstanz Studio die Verbindung von Burlesque Show Elementen mit Poledance Elementen.

Oder anders ausgedrückt: Poledance ist als ein Werkzeug zu verstehen. Auf der Grundlage der Artistik und der Bewegungselemente des Poledance kann eine kunstvolle Show von ca. 5-8 Minuten entwickelt werden. In dieser Show stellt die Tänzerin, nach Art des Burlesque, ein Thema auf der Bühne vor und dar. Nach ihren eigenen Regeln, mit kompletter künstlerischer Freiheit, mit passenden meist selbst entworfenen Kostümen, Accessoires und speziell geschnittener Musik.

Schönheitstanz Studio presents Polesque Shows
© Schönheitstanz Studio

Hört sich nach viel Engagement und Herzblut an. Gibt es trotz künstlerischer Freiheit, denn Vorgaben, wie hoch der Anteil der jeweiligen Tanzart sein muss?

Agata: Nein, wie viel „Poledance“ und wie viel „Burlesque“ in einer Polesque Show steckt, entscheidet jede Tänzerin von Show zu Show selbst. Meist sollten die Poledance Techniken zum Thema passen, bzw. die Geschichte miterzählen.

Geht es beispielsweise um eine verspielte Gestalt, sind die Figuren weicher, gehen vielleicht mehr in die Richtung von Figuren, bei denen die eigene Flexibilität oder das Tänzerische zum Ausdruck kommt. Geht es um die Darstellung eines sehr starken Charakters, werden die Figuren sich dementsprechend sehr auf das Kraftdarstellende, Akrobatische konzentrieren.

Wichtig ist für uns: Polesque ist nicht besser oder schlechter wegen irgendwelchen Figuren, die als stärker oder akrobatischer gelten. Jede Frau kann mit dem Repertoire an Figuren, das sie erlernt hat und beherrscht, eine wundervolle Show kreieren und damit die Herzen der Zuschauer berühren. Alles andere ist Geschmackssache und hängt von der Sportlichkeit der Tänzerin ab.

Polesque Shows by Schönheitstanz Studio
© Schönheitstanz Studio

Um nochmal auf das Burlesque zurück zukommen. Was war hier deine “Kennlern-Story”?

Agata: Burlesque lernte ich in der Berliner Partyszene kennen. Das konnte man damals vor allem in der Rockabilly und Gothik-Szene erleben und auf Zwanzigerjahre Events. Noch vor Dita von Tease‘s Zeiten! In Toronto habe ich ebenfalls mehr über Burlesque erfahren und habe die Philosophie dieser Tanzkunst dort lieben gelernt. Ganz knapp gesagt: Jede(r) ist schön wie sie (er) ist!

Es ist wichtig das selbst zu fühlen, es den anderen so zu zeigen und sich nicht um gesellschaftliche Dogmen zu kümmern.

Oft sind die Shows geprägt von dem „weniger ist mehr Prinzip“ der Glamourzeiten der Goldenen Zwanziger und der 50iger Jahre. Burlesque war damals eine besonders kleine Nische, wo in Berlin eher Künstlerinnen aus anderen Ländern auftraten, meist aus Nordamerika oder Großbritannien.

Das hat sich ja mittlerweile geändert! Und auch die “Burlesque” Angebote findet man in fast jeder größeren Stadt. Anders das Polesque. Wie kam es zu euren Kursen?

Agata: Bevor wir offiziell Polesque angeboten haben, hatten wir ein paar Poledance Shows ähnlicher Art mit unseren Lehrerinnen und Teilnehmerinnen kreiert. Der Ruf nach mehr, sowohl von den Teilnehmerinnen, als auch vom Publikum war groß geworden.

Gerade das Burlesque Publikum war begeistert. Und so starteten wir damit, damals noch im Bassy Club (der nicht mehr existiert), mitten in der Burlesque Szene und entwickelten uns von Show zu Show. Vor ein paar Jahren landeten wir dann im Lido, wo wir derzeit jährlich zwei große Events auf die Beine stellen.

Polesque Shows by Schönheitstanz Studio
© Schönheitstanz Studio

Was erwartet den Zuschauer bei solchen Shows?

Agata: Den Zuschauer erwarten Burlesque- und Polesque Shows, die für jede einzelne Performerin, monatelange Arbeit und ja, viel Herzblut bedeuten.

Jedes Mal wird es sehr vielseitig. So vielseitig wie die Frauen, die bei uns auftreten, eben sind. Meist sind es Themen, welche die Darstellerin besonders berühren. Deshalb sind große Emotionen und die ein oder andere kullernde Träne auch mit dabei.

Das Publikum darf sich deshalb auf humorvolle, glamouröse, provokative und nachdenkliche Unterhaltung sowie auf tolle Tanzeinsätze und Figuren gefasst machen. Musikalisch ist für jede(n) etwas dabei. Es ist ein bunter Mix zwischen Swing, Klassik, Heavy Metal, Pop, Hip Hop und Electrobeats.

Lasst Euch also überraschen und verzaubern.


Vor jeder Show heißt es üben, üben und nochmals üben. Im zweiten Teil meines Interviews widmen wir uns daher dem Polesque Training.

 

Hinterlasse einen Kommentar