#Polerina

by Rena Süßholz

Polemen: Tänzer und Aerial Artists
© Daoud Abismail/ Unsplash

Polemen: Tänzer und Aerial Artists

Poledance ist nur was für Frauen? Mitnichten! Das Geschlecht ist, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, nicht wichtig. Legen wir heute aber mal das Augenmerk auf die Männer in der Pole-Szene, den Polemen!

Hier können wir direkt zwei Pole-Typen unterscheiden. Zum einen tanzende Männer auf Heels – und nein, diejenigen sind nicht unbedingt direkt vom anderen Ufer. Genau so wenig wie Frauen die auf Heels tanzen nicht zwingend im „Sexgeschäft“ tätig sind.

Aber zurück zum Wesentlichen: Die zweite Gruppe von Männern im Polesport versteht sich selbst als sogenannte Aerial Artists. Zuschauer denken unweigerlich an atemberaubende Performances aus dem Varieté und ein „Zeig mal was“, kann gerade noch so runter geschluckt werden.

Besondere Merkmale der Heels-Tänzer

  • extravagante Outfits
  • Flamingo Heels (=extrem hohe Plateau High Heels)
  • schmal gebaut/ hager

Besondere Merkmale der Luftakrobaten

  • Training mit Shorts oder für die super Kraftprotze: in Jeans
  • stahlharte Muckis soweit das Auge reicht …
  • waghalsige Stunts sind keine Seltenheit
  • turnten bereits im Kleinkindalter

Was fällt euch noch zum Thema ein? Her damit: ab in die Kommentare!

Da die meisten Poledancer weiblich sind, gibt es in den Polestudios vorrangig Kurse mit 100%er weiblicher Belegung. Daher interessiert mich folgendes noch:

Hättet Ihr als Tänzerin ein Problem damit, wenn Kerle mit trainieren?

Ich persönlich sehe das entspannt. Einen männlichen Pole-Buddy zu haben kann einem schließlich viel Kraft einsparen 🙂

Und an die Männer: zu welcher Kategorie von Polemen zählt ihr euch? Tänzer oder Akrobat?

 

Hinterlasse einen Kommentar